Sie sind hier

Presseberichte: Wolfram Kastner wegen Kunstaktionen am 'Ehrenmal' des Nazikriegsverbrechers Alfred Jodl erneut vor Gericht

Zuletzt aktualisiert von presse am 10. Oktober 2018 - 13:44

Am 09. Oktober 2018 stand der Münchner Aktionskünstler Wolfram Kastner, Vorstandsmitglied beim Bund für Geistesfreiheit München, wegen seiner Kunstaktionen am 'Ehrenmal' des Kriegsverbrechers Alfred Jodl erneut vor Gericht. Der Grabnutzungsberechtigte, ein Neffe der Witwe Alfred Jodls, wollte über 4.000 EUR Putz- und Reinigungskosten vor Gericht einklagen. Der Künstler hatte seit 2015 mit mehreren ästhetischen Interventionen gegen das 1953 rechtswidrig errichtete Kenotaph auf der Fraueninsel im Chiemsee protestiert. Das Urteil hat das Gericht am 21. November gefällt und den Künstler zur Erstattung der Putz- und Reinigungskosten verurteilt.

Diese Medien haben über das Verfahren und das 'Ehrenmal' für Jodl berichtet:

Bayerischer Rundfunk am 05.12.2018: https://www.br.de/nachrichten/bayern/aktionskuenstler-muss-reinigung-von-jodl-gedenkkreuz-bezahlen,RBGhi1F

Spiegel am 04.12.2018: http://www.spiegel.de/panorama/alfred-jodl-grab-am-chiemsee-keine-ehre-dem-kriegsverbrecher-a-1241955.html

Deutschlandfunk Kultur am 04.12.2018: https://www.deutschlandfunkkultur.de/urteil-nach-farbaktion-an-jodl-grab-eigentum-vor.1013.de.html?dram:article_id=435061

Welt am 04.12.2018: https://www.welt.de/regionales/bayern/article184962892/Aktionskuenstler-muss-Reinigung-von-Jodl-Grab-bezahlen.html

Süddeutsche Zeitung am 09.10.2018: https://www.sueddeutsche.de/bayern/stein-des-anstosses-zwei-gerichtsverfahren-wegen-jodl-grab-1.4162515

Humanistischer Pressedienst am 10.10.2018: https://hpd.de/artikel/niemand-sollte-einen-kriegsverbrecher-ehren-16039

Passauer neue Presse am 12.10.2018: https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3103066_Verwaltungsgericht-Muenchen-nimmt-Jodl-Grab-in-Augenschein.html

Chiemgau24 am 09.10.2018: https://www.chiemgau24.de/bayern/muenchen-ort29098/muenchenfrauseninsel-wolfram-kastner-steht-wegen-jodl-gedenkstaette-wieder-einmal-gericht-10308777.html